simple web templates

Hereditas GmbH

Nichts ist zu spät – vieles kommt zu früh

Willkommen bei Hereditas, Ihrer Partnerin des Vertrauens bei Fragen zum Kreislauf des Lebens.

Unser Fokus liegt auf der professionellen Vorsorgeregelung sowie Erbschaftsberatung und Nachlassabwicklung. Unter Wahrnehmung Ihrer individuellen Bedürfnisse verstehen wir es als Rechts- und Finanzexpertin, Fragen aus sämtlichen Lebensbereichen wie Familie, Krankheit, Unfall, Todesfall, Immobilien sowie Steuern auf nachhaltige Weise optimal in Einklang zu bringen. Bereits heute operieren wir vorausschauend mit geplanten Änderungen der Gesetzgebung wie beispielsweise der bevorstehenden Schweizer Erbrechtsrevision.

Vorsorgeregelung

In einem gemeinsamen Gespräch unter allfälligem privaten Beizug Ihrer Hausärztin oder Ihres Hausarztes werden Ihre Vorsorgesituation sowie Wünsche betreffend Risiken Alter, Krankheit, Unfall, Invalidität sowie Tod detailliert analysiert. Darauf gestützt erhalten Sie einen persönlichen Vorsorgeplan, dessen Umsetzung wir gerne für Sie regeln.

Mit der Generalvollmacht kann eine handlungsfähige Person einer anderen Person die allgemeine Befugnis zur Vertretung in sämtlichen Angelegenheiten erteilen.

Die Wirksamkeit der Generalvollmacht entfaltet sich sogleich mit Unterzeichnung.

Sinnvoll erweist sich eine Generalvollmacht, wenn Sie Flexibilität bei der Ausführung Ihrer alltäglichen Belange wünschen. Von Banken werden solche Vollmachten in der Regel nicht akzeptiert. Hierzu beraten wir Sie gerne weitergehend.

Die Generalvollmacht kann befristet und jederzeit widerrufen werden oder verliert ihre Wirksamkeit spätestens, wenn die vollmachtgebende Person selber urteilsunfähig wird. Ab diesem Zeitpunkt stehen nachfolgende Instrumente für die Vertretung der Person zur Verfügung.

Mit der Patientenverfügung können medizinische Massnahmen und Weisungen zur Unterstützung sowie natürliche Personen für deren Umsetzung vorbestimmt werden.

Die Wirksamkeit der Patientenverfügung entfaltet sich bei Eintritt der Urteilsunfähigkeit der verfügenden Person.

Sinnvoll erweist sich eine Patientenverfügung, der Entscheid über medizinische Massnahmen im Falle der Urteilsfähigkeit der verfügenden Person den Angehörigen vorweg abgenommen werden soll.

Mit dem Vorsorgeauftrag kann eine natürliche oder juristische Person (z.B. die Hereditas GmbH) als Vorsorgebeauftragte eingesetzt werden, welche die Vertretung im Rechtsverkehr ermöglicht.

Die Wirksamkeit des Vorsorgeauftrages entfaltet sich bei Vorliegen einer dauerhaften Urteilsunfähigkeit der auftraggebenden Person.

Sinnvoll erweist sich ein Vorsorgeauftrag, wenn die Erledigung der notwendigen Personen- oder Vermögensangelegenheiten unter Respektierung des Willens der auftraggebenden Person sichergestellt werden sollen. Darüber hinaus können Massnahmen der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB, die meist mit zusätzlichem Aufwand und Kosten verbunden sind, minimiert werden.

Mit der Vorsorgeabklärung werden Ihre Vorsorgesituation sowie Bedürfnisse  betreffend Risiken Alter, Krankheit, Unfall, Invalidität sowie Tod abgeklärt.

Sinnvoll erweist sich eine Vorsorgeabklärung, wenn Ihnen Ihre finanzielle Situation bei Eintritt eines solchen Risikos und deren Auswirkungen auf Ihre Angehörige ungewiss ist. Darüber hinaus können Optimierungen von Risikoleistungen herbeigeführt werden. Weiter können Menschen, die in der Schweiz einer beruflichen Tätigkeit nachgegangen und ihren Wohnsitz ins Ausland verlegt haben, bei der Geltendmachung sowie Konsolidierung von Risikoleistungen unterstützt werden.

Mobirise

Erbschaftsberatung

In einem gemeinsamen Gespräch werden Ihre aktuelle Lebenssituation sowie Wünsche betreffend Auflösung eines Konkubinats, einer eingetragenen Partnerschaft bzw. Ehe oder Patchworkfamilie infolge Eintritt eines Todesfalles und deren Auswirkungen auf die Angehörigen detailliert analysiert. Darauf gestützt erhalten Sie einen persönlichen Nachlassplan mit konkreten Optimierungsvorschlägen, dessen Umsetzung wir gerne für Sie regeln.

Regelung der finanziellen Verhältnisse während des Zusammenlebens sowie beim Ableben. Bei eingetragener Partnerschaft bzw. Ehegatten können zudem güterrechtliche Vereinbarungen zu Meistbegünstigungen des überlebenden Partners bzw. Ehegatten getroffen werden, welche es bei Eintritt des Todesfalls vor der Abwicklung des Nachlasses zu berücksichtigen gilt.

Schaffung von Klarheit und Minimierung von Konfliktpotenzial bei Eintritt des Todesfalls. Anordnung besonderer Wünsche möglich wie die Zuteilung von bestimmten Gütern oder Ernennung von bestimmten Personen, welche die Erbschaft abwickeln sollen.

Die Ernennung eines Willensvollstreckers (z.B. die Hereditas GmbH) stellt nicht nur die Umsetzung des Willens der verstorbenen Person sicher, sondern ist im Vergleich zur der erst zu ermittelnden Erben kraft seines Amtes innert zwei Wochen vollumfänglich handlungsunfähig. Er kann umgehend die Sicherung der Nachlasswerte zum Schutze vor Zugriffen Unberechtigter, die Einstellung von laufenden Ausgaben sowie die Anhandnahme administrativer Tätigkeiten herbeiführen (z.B. Erstellen eines Nachlassinventars, einer Steuererklärung per Todestag oder Begleichen von Rechnungen). Ein Profi (z.B. die Hereditas GmbH) hat gegenüber Laien zum einen den entscheidenden Vorteil, mit absoluter Neutralität den Nachlass abzuwickeln. Zum anderen ist er versiert im Umgang mit unterschiedlichsten Schnittstellen wie unter anderem Behörden, Banken, Versicherungen und nicht zuletzt mit der Erbengemeinschaft.

Regelung von Erbvorbezügen, lebzeitiger Schenkungs-, Darlehens-, Dienstbarkeits-, Nutzniessungs-, Grundstückabtretungs-, Handänderungsverträgen und Grundbuchgeschäften. Es kann sich aus verschiedenen Motiven wie Existenzaufbau der dereinstigen Erben oder aus steuerlichen Gründen als sinnvoll erweisen, erbrechtlich relevante Vorkehrungen mit bereits lebzeitiger Wirkung der verfügenden Person zu initiieren.

Regelung der Übernahme von grösseren illiquiden Vermögenswerten wie Immobilien oder Familienunternehmen. Neben persönlichen Motiven können die finanziellen Folgen zu erheblichem Konfliktpotential unter den Erben führen. Weiter kann die übernehmende Person in einen Liquiditätsengpass geraten, da die Erbschaft nicht für mehr für die Deckung der von Gesetzes wegen garantierten Erbteile der Erben ausreicht und sie aus eigenen Mitteln innert bestimmter Frist den finanziellen Ausgleich gegenüber den Miterben vornehmen muss.

Mobirise

Nachlassabwicklung

Werden Sie mit einem Todesfall konfrontiert, fallen trotz Trauerphase und Neuorientierung im Leben unaufschiebbare Pflichten an. Nach Rücksprache stehen wir Ihnen umgehend menschlich wie auch als Profis bei der Vornahme dringlicher Aufgaben, aufwändigeren Abklärungen sowie Aufteilung von Vermögenswerten im gebotenen Mass verlässlich zur Verfügung.

Aus einer Einsetzung der Hereditas GmbH als Willensvollstreckerin in einem Testament oder Erbvertrag ergibt sich sodann automatisch eine vollständige Unterstützung bei nachfolgenden Aufgaben:

· Beratung und Vertretung der Erben
· Vermittlung unter Erben (Mediation)
· Bestellung der Todesurkunde bei der zuständigen Behörde
· Einreichung des Testaments oder Erbvertrages bei der zuständigen Behörde
· Bestellung des Erbscheins
· Erbenermittlung
· Übernahme Korrespondenz mit Behörden wie Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB, Steueramt, Vorsorgeeinrichtungen, Banken sowie weiteren Finanzdienstleistern
· Verwaltung des Vermögens bis zur Teilung der Erbschaft
· Kündigung von Verträgen
· Beantragung von Leistungen (z.B. aus Lebensversicherung)
· Kontrolle und Zahlung von Rechnungen sowie Einfordern von Rückerstattungen (z.B. Krankenkasse, Mietkaution etc.)
· Immobilienbewirtschaftung sowie gegebenenfalls Vollzug von Kauf und Grundbuchänderungen
· Umleitung der Post
· Regelung des digitalen Nachlasses
· Erstellung des Nachlassinventars und der Steuererklärung per Todestag
· Prüfung von Einschätzungen, Veranlagungen und Steuerrechnungen betreffend Schenkungs- und Erbschaftssteuern (Erbanfall- und Nachlasssteuer) sowie Grundstückgewinnsteuern
· Vornahme strafloser Selbstanzeigen durch Deklaration nicht versteuerter Vermögenswerte
· Sicherstellung Einhaltung Anordnungen aus Testament sowie Ehe- und Erbvertrag
· Herausgabe von Sach- und Barvermächtnissen
· Einrichtung von Nutzniessungsverhältnissen
· Ausarbeitung Teilungsrechnung
· Vollzug Erbteilung

Selbstverständlich kümmern wir uns gerne um weitere Anliegen und auf Anfrage in weiteren Belangen.

Mobirise
Mobirise

Weiteres

Bei Bedarf bieten wir unser Know-how gerne auch zu Fragen aus anderen Lebensbereichen (z.B. Trennung und Scheidung) und einem breiteren Publikum (Referat) an.

Gerne erörtern wir Ihre Bedürfnisse bei einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch.

Team

Gemeinsam sind wir stark. Jedes Teammitglied trägt mit seinen Tätigkeitschwerpunkten zur professionellen Beratung bei. Qualität schätzen wir nicht nur in der Beratung sondern auch in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden und dem Netzwerk. So gelingt es uns, Sie vertrauensvoll bei Ihren Bedürfnissen umfassend und kompetent mit Menschlichkeit zuverlässig zu unterstützen.

Yasemin Savmaz

Geschäftsführerin

Eidg. dipl. Kauffrau und DAS Diploma of Advanced Studies Paralegal (juristische Ausbildung)

Langjährige Berufserfahrung auf der Gemeindeverwaltung in verschiedenen Funktionen. Anschliessend Vertiefung in unterschiedlichen Bereichen des Bankgeschäftes mit Privatkunden in einer Privatbank sowie Schweizer Grossbank, zuletzt mehrjährig auf Managementstufe im Bereich schweizweiter Erbschaftsabwicklung.

Publikationen
Abschlussarbeit CAS Paralegal
„Der Willensvollstrecker und sein Mandat“
Diplomarbeit DAS Paralegal
„Aufsicht über die Willensvollstrecker sowie Willensvollstreckerzeugnis – Wie wird sich die geplante Schweizer Erbrechtrevision auf das Bankkundengeschäft auswirken?“

Schwerpunkte
Vorsorgeregelung, 
Nachlassabwicklung und
Immobilien.

Sprachen
Deutsch, Englisch, Türkisch

lic. iur. Nicole Balkanyi

Geschäftsführerin

Master of Law (Rechtsstudium) und MAS Master of Advanced Studies Financial Consulting (Finanzplanungsexperte)

Langjährige Berufserfahrung in der Advokatur und Justiz, zuletzt als juristische Gerichtsschreiberin am obersten Gericht des Kantons Zürich im Bereich Zivilrecht. Anschliessend mehrjährige schweizweite Leitungsfunktion im Bereich Erbschaftsabwicklung bei einer Schweizer Grossbank.

Publikationen
Rechtskräftige Gerichtsentscheide am Obergericht des Kantons Zürich  
Masterarbeit MAS Financial Consulting:
„Auswirkungen der geplanten Schweizer Erbrechtsrevision auf das Bankkundengeschäft“

Schwerpunkte
Nachlassplanung, 
Erbschaftsabwicklung und
Steuern.

Sprachen
Deutsch, Englisch, 
Französisch, Spanisch, 
Ungarisch

Eva Balkanyi

Assistentin

Langjährige Berufserfahrung im Versicherungswesen, unter anderem im Bereich Krankentaggeldversicherung. Anschliessend diverse medizinische Tätigkeiten in Laboratorien, Facharztpraxen sowie in einem Schweizer Kantonsspital, zuletzt mehrjährig in der Abteilung Pneumologie.

Hereditas GmbH

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Für die Vereinbarung eines kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermins oder weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne umgehend telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Beratungen können je nach Bedarf telefonisch, via Skype und persönlich in der Zürcher Geschäftsstelle oder in Ihrem Zuhause durchgeführt werden.

Firmensitz Baar
Hereditas GmbH
Dorfstrasse 11
6319 Allenwinden
Schweiz

Kontakt
E-Mail: info@hereditas.swiss 
Tel: +41 41 711 66 00


Geschäftsstelle 

Büro Zürich
Bahnhofstrasse 10
8001 Zürich
Schweiz

Das Gebäude „Haus zum Gryffenberg“ befindet sich unmittelbar an der Kreuzung Bahnhofstrasse und Börsenstrasse.
Öffentliche Verkehrsmittel: Entweder ab Hauptbahnhof Zürich mit Tram Nr. 6, 7, 13, 17 bis Haltestelle Paradeplatz oder Tram Nr. 11 bis Haltestelle Börsenstrasse. Oder ab Bahnhof Stadelhofen-Zürich mit Tram Nr. 2, 8, 9, 11 bis Haltestelle Börsenstrasse.
Personenwagen: Die nächsten Parkmöglichkeiten befinden sich limitiert vor dem Haus oder in den nächstgelegenen Parkhäusern Bleicherweg, Kaufleuten oder Talgarten.